Deutsche Schule St. Petersburg

Deutsch-Russische Begegnungsschule

„Lasst uns froh und munter sein!“

Am Mittwoch, den 06. Dezember, ist es wieder soweit gewesen und der Nikolaus ist uns im Kindergarten besuchen gekommen. Mit unseren Vorbereitungen auf den Nikolaustag haben wir natürlich schon ein paar Wochen vorher begonnen. Wir haben Nikolausstiefel gebastelt, Lieder vorbereitet, unsere Nikolaussocken aufgehängt, die Gruppenräume geschmückt und, und, und…

_DSC8630
Als es endlich soweit war, lag am Morgen die Aufregung spürbar in der Luft. Mit Glockenläuten und schweren Schritten kündigte der Nikolaus seine Ankunft an. Wir alle warteten währenddessen gespannt in unseren Gruppenräumen. Die Freude war groß, als der Nikolaus bei uns Platz nahm. Natürlich haben wir ihn nicht mit leeren Händen empfangen, sondern haben ihn mit den Liedern „Lasst uns froh und munter sein“ und „Kling Glöckchen“ begrüßt. Unsere Musiklehrerin Anastasia hat uns dabei musikalisch auf der Geige begleitet. Auf die Frage, ob wir denn dieses Jahr brav gewesen wären, antworteten wir im Chor: „Jaaa!“. Doch bevor der Nikolaus in seinen Sack griff, stellte er uns noch ein paar Fragen. Wer er denn sei und woher er käme, wollte er wissen, doch seinen Fragen waren wir bestens gewappnet. „Aus Myra!“ und „Ein Bischof!“ lauteten unsere Antworten.

Als Belohnung bekamen wir unsere mit Schokolade, Mandarinen, Apfel und Nüssen gefüllten Nikolaussocken zurück. Da wir alle brav gewesen sind, ist auch kein Kind leer ausgegangen. Und ein Foto mit dem Nikolaus gab es auch noch dazu.

Clara Filippov,
Kulturweitpraktikantin
Share