Deutsche Schule St. Petersburg

Deutsch-Russische Begegnungsschule

Ein Martinsfest, das Licht und Freude in die Welt brachte

Nach langer Vorbereitung war er endlich da: der Martinstag. Zuvor hatten sich die Schülerinnen und Schüler der Grundschule, mit der Unterstützung von Frau Friesen, wunderschöne Laternen gebastelt. Die Theatergruppe hatte fleißig geprobt und die Aufregung wuchs stetig an.

Am 12.11 war es dann endlich soweit, die Kinder des Kindergartens, die Schülerinnen und Schüler der Deutschen Schule sowie ihre Lehrkräfte und zahlreiche Eltern fanden sich in der Petrikirche.

123

Die Martinsfeier begann mit der Begrüßung durch Herrn Pfarrer Schwarzkopf,  der sich eine Martinsfeier ohne die Deutsche Schule schon gar nicht mehr vorstellen könne, da dies inzwischen eine lange Tradition sei. Die Schulleiterin Frau Stapel wünschte den Theatergruppen „toi toi toi“ und allen Anwesenden einen schönen Abend.

Der Kindergarten verzauberte die Zuschauer durch eine eigene Aufführung der Martinsgeschichte. Die kleinen Schauspieler hatten sich in Schale geworfen und sorgte mit ihrer herzallerliebsten Darbietung für durchgehendes Geschmunzel.

Im Nachhinein folgte der Auftritt der Theatergruppe der Schule. Durch der Bühnebild, anschauliche Kostüme und viele talentierte Schauspielerinnen und Schauspieler wurde die Lebensgeschichte Martins Besten gegeben. Zudem wurde die Zuschauer durch musikalische Untermalung des Geschehens zum Mitsingen eingeladen. Martin teilte seinen Mantel mit dem Bettler und wurde zum Bischof ernannt, er entsandte ein Licht in die Welt. Um diese Botschaft zu unterstreichen, wurden alle Kinder nach vorne gebeten. Die Kirchenbeleuchtung erlosch und der Raum wurde durch vielen, farbenfrohen Laternen der Kinder in ein wahres Lichtermeer verwandelt.

Leider war es nicht möglich den Martinsumzug im Freien zu veranstalten. Kurzerhand wurde der Umzug in das Innere der Kirche verlegt. Der Umzug bewegte sich singend durch das Kirchenschiff, angeführt von der Musiklehrerin des Kindergartens.

Im Anschluss wurden im Kirchen-Café noch zahlreiche Martinsgänse sowie selbstgemachtes Gebäck, Tee und Kaffee verzehrt. Es war wie immer ein gemütliches Miteinander und der gelungene Abschluss einer schönen Feier.

Um mit den Worten der Theatergruppe zu schließen: Wir feiern das Fest des Heiligen Martin auch heute noch mit Laternenumzügen, um daran zu erinnern, dass ein guter Mensch viel Licht und Freude in die Welt bringt.

Weitere Fotos der Feier finden Sie hier.

Lisa Engelhardt und Jana Ickler,
Praktikantinen
Share