Deutsche Schule St. Petersburg

Deutsch-Russische Begegnungsschule

Halbjahreszeugnisse und Projekte – Version 2018

Am 26. Januar stiegen die Spannung, Aufregung und Freude für die Schüler der Deutschen Schule Sankt-Petersburg. Sie bekamen ihre Halbjahreszeugnisse und machten spannende Klassenausflüge. Die Klassenlehrer/innen schildern hier, wie erlebnisreich die einzelnen Projekte waren.

1. Klasse

1 KlasseAm 26. Januar fand in der DSP eine feierliche Zeugnisausgabe für die Schülerinnen und Schüler der 1. Klasse statt. Nach den Grußworten der Schul- und Klassenleitung erhielten die Erstklässler die ersten Zeugnisse ihres Lebens. Zusätzlich zum offiziellen Dokument bekamen die Kinder ein schönes Titelblatt mit den Wertschätzungen und Wünschen von ihren Mitschülern.

Anschließend konnten die Kinder unsere Stadt in Miniatur im Museum „Petrovskaja  Akvatoria“ bewundern. Sie waren nicht müde, immer neue kleine Figuren und bewegliche Szenen zu entdecken und diese beim Wechsel  der Tages- und Jahreszeiten zu beobachten.  Nach der Durchführung ließen sich die Kinder in einem Workshop begeistern, bei welchem sie selbst eine kleine Insel bastelten.

Nach der Rückkehr in die Schule konnten die Erstklässler gemeinsam  das  Fondue genießen und diesen wichtigen Tag „süß“ beenden.

Maria Polischtschuk,
Klassenleiterin

2. Klasse

2 KlasseUnsere Zweitklässler feierten den Tag der Zeugnissausgabe mit dem Besuch einer der ältesten Süßigkeitenfabrik von Sankt-Petersburg.

Bei der Führung durch die Fabrik haben die Kinder erlebt, wie ihre Lieblingssüßigkeiten wie Zephyr, Schokoladenpralinen, Kekse  und Waffeln hergestellt werden. Was die Kinder besonders faszinierte, war die Verkostung vor Ort.

Im Anschluss bekam jedes Kind eine 3-Kilo-Packung voll Süßigkeiten. Da waren unsere Naschkatzen besonders glücklich!

Aleskandra Shchelkotunova,
Klassenleiterin

3. Klasse

3 KlasseDer 26. Januar war ein besonderer Tag für unsere Drittklässler. Sie haben ihre ersten Zeugnisnoten bekommen. An dem Tag haben wir das Museum „Grand Maket Rossiya“ besucht, wo wir eine Reise durch Russland im Miniaturformat gemacht haben.  Während dieser Tour haben die Kinder interessante Geschichten über  moderne Städte und historische Bauwerke gehört, an kleinen Wettbewerben teilgenommen. Sie waren von kleinen Tier- und Menschenfiguren, von blauen Flüssen und Meeren, von bewegten Autos und Flugzeugen sehr begeistert.

Der Höhepunkt der Freude war als es dunkel im Museum wurde und alle Straßen und Flughäfen, Gebäude und Häuser erleuchteten. Sehr zufrieden sind wir in die Schule gefahren, wo wir uns auf unsere Lesenacht vorbereiteten. Das ist aber eine ganz andere Geschichte…

Shushanik Sogomonian,
Klassenleiterin

4. Klasse

4 KlasseEndlich haben die Schülerinnen und Schüler ihre Bemühungen beim Lernen des ganzen Halbjahres dokumentiert bekommen. „Aaaa! Die Zeugnisse!“,  „Ich habe Angst!“, „Ich schaue mir es erst zu Hause an!“, „Erst zeige ich es meiner Mutter, dann gucke selber rein!“, mit stockendem Atem wiederholten die Schülerinnen und Schüler vor der Zeugnisausgabe! Um Bemühungen der Kinder zu belohnen, wurden für sie schöne Aktivitäten an diesem Tag organisiert.

Zuerst haben unsere Viertklässler an einem Quiz teilgenommen. Um alle Hindernisse des Spieles erfolgreich zu überwinden, mussten sie kooperativ handeln und ihre Teamfähigkeiten zeigen. Nachdem unsere Schülerinnen und Schüler das Quiz gemeistert hatten, begaben wir uns ins Museum der Reckorden und unglaublichen Fakten „Titikaka“. In diesem Museum haben sie ungewöhnlichen Menschen der Welt und Kult-Sachen verschiedener Epoche gesehen, einige Naturwunder erlebt, von seltsamen Traditionen in anderen Ländern gehört, im Herzen eines Walfisches gespielt.

Begeistert von dem ganztägigen Ausflug und eigenen Leistungen in Zeugnissen haben wir uns anschließend ins Wochenende verabschiedet. Das war ein toller Tag!

Rimma Yagudina,
Klassenleiterin

5. Klasse

5 KlasseNachdem alle Zeugnisse am Freitagvormittag ausgeteilt waren, setzte sich die Klasse 5 in den Bus und machte sich auf den Weg zu einem Kochworkshop, auf den die Schülerinnen und Schüler sich gefreut hatten. Der leckere selbst zubereitete Cheeseburger mit einer gedünsteten Scheibe Hühnerfleisch hat allen sehr gut geschmeckt. Zum Nachtisch backten alle einen Apfelstrudel und schmückten diesen mit Zuckerpuder, Minzblättern und Schokoschmelz.

Viele schnitten mit Begeisterung und rollten geschickt den Teig, für manche war dies eher eine Herausforderung. Nichtsdestotrotz gelang es allen, beide Speisen zuzubereiten. Zum Schluss bekamen unsere Schülerinnen und Schüler Teilnahmebestätigungen und Kochmützen als eine schöne Erinnerung an den tollen Tag.

Anastasia Loseva,
Klassenleiterin

Klasse 8/9

89 KlasseAm 26.01.2018, dem Zeugnistag, fuhr die Klasse 8/9 zum Bowling am Sennaya Ploshad, denn Bewegung tut gut! Zwei Bahnen waren gemietet, spannende Wettkämpfe begannen. Es stellte sich heraus, dass alle gut in Form waren und ihren Klassenleiter ganz schön ins Schwitzen brachten, damit er mit ihnen mithalten konnte. Kaputt, aber glücklich ging es anschließend nach Hause.

Kai Strewinski,
Klassenleiter

10. Klasse

10 KlasseWährend die anderen Klassen beim Sport schwitzten, perlte bei Klasse 10 der Mathematik-Schweiß an der Stirn. Man nutzte den Tag mit intensiver Vorbereitung auf die anstehende MSA-Prüfung Anfang März. Aber Wissen hat nur der, der es sich erarbeitet. Manchen ging unterwegs die Puste etwas aus. Doch nach kleineren Pausen ging es wieder ans Werk. Die Sinus- und Cosinusfunktionen, so hoffen wir, sind hoffentlich auch Thema in der anstehenden Prüfung.

Michael Werner,
Mathematiklehrer

 

Alle Fotos der Klassenprojekte können Sie in unserem Fotoarchiv ansehen.

Share