Deutsche Schule St. Petersburg

Deutsch-Russische Begegnungsschule

Internationales Schülervertrer-Treffen in London

Bericht aus Sicht einer Schülerin

Die Klasse 9-10 der DSP flog am 8.09.2018 nach London zum Internationales Schülervertrer-Treffen (ISV) Seminar. Am 8.09 kamen wir erst am Abend in London an und gingen in ein Restaurant um alle SV Mitglieder aus den verschiedenen Deutschen Schulen der Region 9 (Paris, Genf, Dublin, Brüssel, DenHaag etc.) kennenzulernen und wurden danach von unseren Gastschülern zu unseren Gastfamilien gebracht.

dsc_1446.drKZPAm nächsten Tag haben sich alle SV Mitglieder getroffen und wir wurden dann in Gruppen aufgeteilt, wo uns jeweils ein Schüler der DSL London gezeigt hat, so konnten wir erstmals die Stadt besser kennenlernen. Am Abend haben sich wieder alle Gruppen zusammen getan und haben uns gegenseitig von unserem Tag erzählt.

Der 10.09 war dann der erste Tag in der DSL für SV Arbeit, jede Stadt hat eine kleine Präsentation über die jeweilige Schule gehalten, um deren Schulsystem ein bisschen kennenzulernen. Danach wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt, mit jeweils einer Person einer anderen Schule, wir haben Erfahrungen zu bestimmten Themen von unseren Schulen ausgetauscht (z.B. Handyregelung, Organisation von Festen und Mitbestimmung) was sehr interessant war. Am Ende des Schultags fuhren wir mit ein paar anderen der SV nochmal in die Stadt um ein paar andere Sachen zu besichtigen, die wir bis jetzt noch nicht gesehen hatten und fuhren abends wieder mit der Bahn zu unseren Gastfamilien.

Der nächste Tag begann wieder um 8:30 in der Schule, wo wir diesmal über kommende Projekte der Schulen und die SV Arbeit gesprochen haben. Wir haben viel von den anderen Schulen gelernt und wissen jetzt wie wir es bei uns besser machen können. Nachmittags haben wir uns alle an der Thames getroffen und uns von ein paar Leuten verabschiedet, die schon früher wegfliegen mussten.

Am 12.09 hatten wir um 8:30 ein gemeinsames Frühstück in der Schule welches von der DSL organisiert wurde. Später haben wir uns alle voneinander verabschiedet. Alles in Einem war das Seminar sehr hilfreich und motivierend, da wir viel von den anderen Schulen gelernt haben. Erstaunlich war außerdem, dass sich innerhalb kürzester Zeit sehr gute Freundschaften entwickelt haben.Dies mag zum Einen daran liegen, das wir alle Schülerinnen und Schüler von Deutschen Schulen im Ausland sind und zum Anderen daran, dass die Meisten ebenfalls aus multikulturellen Familien stammen.

Neben des Austauschs zur SV Arbeit war es sehr bereichernd Einblicke in das Alltagsleben der Familien an der Deutschen Schule London zu bekommen.

Herzlichen Dank dafür.

Felicitas S.,
Klasse 10

 

Bericht aus Sicht einer Lehrerin

London calling ….. oder I’m walking… yes indeed…. ♩♬♫♩

IMG_6525Das Internationale Treffen der Schülervertretungen aus der Region 9 geht in die zweite Runde. Nach einem sehr gelungenen Auftakt letztes Jahr in Den Haag, fand das diesjährige Treffen an der iDS London statt. Neben dem Programm, was die Schülerbetreuung der DS London absolut autark organisiert hatte, hatten wir SV- und Verbindungslehrer unsere eigenen Treffen. Dabei tauschten wir uns beispielsweise zu den folgenden Themen aus: „nachhaltige SV Arbeit, Projektplanung, SV-Satzung, Worin besteht eigentlich unsere Rolle als SV/Verbindungslehrer*in? Was sind die speziellen bzw. strukturellen Schwierigkeiten bei uns im Land oder bei uns an der Schule? Wie können wir unsere Schüler*innen auf dem Weg zu einer demokratischen Schule unterstützen“.

Alles in Allem war dies ein sehr bereichernder Austausch und es tut gut zu wissen, dass man nicht nur idealistischer Einzelkämpfer ist, sondern Gleichgesinnte hat, die doch alle im selben Boot sitzen … mit mehr oder weniger ähnlichen Problemen… Daher wollen wir uns auch auf SV-Lehrer-Ebene besser vernetzen, kooperieren und voneinander lernen. Wir freuen uns schon darauf, uns im nächsten Jahr an der DS Moskau wieder zu treffen.

Nach dem offiziellen Teil, der am Mittwoch endete, durfte unsere DSP-Gruppe den Arbeitsaufenthalt noch bis Freitag, 14.09. verlängern und nutzten dies als Studienreise. So kamen wir u.a. in den Genuss das Globe Theater (Shakespeare Theater) zu besichtigen. Während der Führung fand gerade eine Generalprobe statt. Dies hat uns sofort in Shakespeare’s Zeiten zurück versetzt und es war faszinierend die Arbeit der Schauspieler*innen mit der Regie und hinter den Kulissen zu beobachten.

Ansonsten bin ich persönlich nun wieder auf dem neuesten Stand was die Trends der Jugendlichen bei Kleidung und Verköstigung betrifft (Palace, Supreme.. bubble tea und Five guys lassen grüßen!). Kulinarisch haben wir uns auf eine internationale Reise durch die Gerichte und Küchen dieser Welt auf dem berühmten Borough Market begeben und haben diverse streetart und ‚Subkulturen’ in Camden Town bestaunt.

Ich bin beeindruckt davon, wie interessiert unsere Schüler*innen das sightseeing und Kulturprogramm mitgemacht haben. Wir haben London fast komplett zu Fuß abgelaufen – ohne ein einziges Murren seitens der Schüler*innen zu hören! Der Rekord lag bei über 26 000 Schritten pro Tag! Hut ab! Bleibt zu sagen, dass London doch immer eine Reise wert ist, unsere SV ist auf einem guten Weg, und: es hat Spaß gemacht mit euch!

Nadine Buchmüller,
SV und Vertrauenslehrerin Sek. I

Weitere Fotos vom Seminar finden Sie hier.

Share