Deutsche Schule St. Petersburg

Deutsch-Russische Begegnungsschule

Deutsche Schule und DRB ließen ein gemeinsames Theaterprojekt anlaufen

Im Rahmen der Kooperation mit dem Deutsch-Russischen Begegnungszentrum fanden zwei Theater-Workshops am Mittwoch, den 10. April 2019 statt: am Vormittag mit der jüngeren, am Nachmittag mit der älteren Gruppe.

DSC00128

Angefangen mit den Übungen zur Einstimmung und Kennenlernen entwickelten Schülerinnen und Schüler aus beiden Theatergruppen – des Deutsch-Russischen Begegnungszentrums und der Deutschen Schule Sankt Petersburg – ihre improvisatorischen Fähigkeiten und ihre Ausdrucksfindung in einer Reihe von Spielen und Übungen. Verschiede Vertrauensspiele, Spiele zur Kooperation und Kommunikation, Übungen zur Aufmerksamkeit, zum Rhythmus- und Raumgefühl machten allen Spaß: Es wurde entspannt getanzt und gelacht, aber auch ernsthaft an der Aussprache gearbeitet,  während dessen Zungenbrecher im Chor geübt wurden.

Erst nachdem die Gruppe zusammengewachsen war, kamen die Teilnehmer zum Höhepunkt des Workshops: Pantomime. Antonina Popova, die Theaterleiterin des DRBs, erklärte die grundlegenden Prinzipien dieser Kunst, damit die Darstellung der Illusion von Form, Gewicht und Größe des imaginären Gegenstand erfolgreich sein kann. Am Ende übten alle eine kleine Szene ein. Eine Gruppe blies Luftballons auf, verknotete sie und wurde plötzlich von den imaginären Luftballons in die Luft gezogen. Die andere Gruppe wurde zu erfolgreichen Gewichthebern, die ihre schwere Langhantel zur Hochstrecke brachten.

Die Teilnehmer der beiden Workshops trafen sich in der Kantine zum typisch deutschen Mittagessen, das allen gut geschmeckt hat. Auch für alle Gäste wurde ein Schulrundgang angeboten, der von unseren Schülerinnen aus der Grundschule sehr spannend durchgeführt wurde und unendliche Fragen erweckte. Unsere Gäste wollten besser verstehen, wie es bei uns in der Schule abläuft, waren aktiv und sehr aufmerksam. Anschließend lösten sie erfolgreich ein ziemlich kompliziertes Quiz über die DSP.

Alle jungen Schauspielerinnen und Schauspieler bekamen Urkunden, die Organisatorinnen Daria Kolchenko, Antonina Popova aus dem DRB und Tatiana Andronenko und Anna Kotova aus der DSP sind mit den Ergebnissen sehr zufrieden und freuen sich auf die weitere Zusammenarbeit.  Unser nächstes Treffen findet bereits im Juni im Rahmen der Projektwoche statt.

Tatiana Andronenko,
Leiterin der Theatergruppe der DSP
Share