Deutsche Schule St. Petersburg

Deutsch-Russische Begegnungsschule

Unsere Kleinen luden ihre Mütter zum “Bauernhof” ein

Am Freitag, den 15. März sind einige Eltern der Kinder aus der Sonnengruppe in den Kindergarten gekommen. Die 2 bis 4-Jährigen haben unter dem Motto “Bauernhof” verschiedene Lieder, Tänze und Theaterstücke vorgeführt und gezeigt, wieviel Tier- und Gemüsevokabular sie schon gelernt haben.

Bauernhof

Am Anfang sind alle Kinder mit musikalischer Begleitung in einer Schlange in den Raum gekommen und danach wurden Plakate an der Wand, die die Kinder teilweise selbst gestaltet haben, als Leitfaden benutzt.

Als z.B. Bilder von Pferden als nächstes an der Wand hingen, wurden Holzstäbchen verteilt und alle haben Pferdegeräusche gemacht und gesungen, während ein Kind auf einem Steckenpferd reiten durfte. So gab es für jedes Tier eine kleine Vorführung.

Sie haben auch das Lied von der Kuh gesungen, die nachts immer leise und schief singt. Aber auch den anderen Tieren wurden Lieder und teilweise auch Namen gewidmet, die sich auf die Tiernamen reimen, wie z.B. das Schaf “ruhiger Schlaf”.

“Alle meine Entchen” durfte selbstverständlich auch nicht fehlen, genauso wie die Beschäftigung mit den Tierlauten (“Muuuh”, “IA”, “Miau”, “Wuff” etc.), anhand derer die Kinder die verschiedenen Tiere identifizieren konnten. Zum Thema “Tiergeräusche” gab es auch ein “Echo-Spiel”, bei dem eine Erzieherin Geräusche vorgemacht hat, die anschließend alle nachgemacht haben.

Außerdem konnten die Kinder benennen, was die Tiere essen.

Es wird sehr darauf geachtet, dass es immer Bewegungen und Requisiten (z.B. Bilder, Tierfiguren, Tücher etc.) zu den Liedern gibt, damit die Kinder die deutschen Wörter besser verstehen und lernen.

Der Höhepunkt war die Inszenierung der Rübengeschichte, für die jedes Kind verkleidet wurde. Es gab eine Rübe, einen Opa, eine Oma, eine Enkelin, einen Hund, zwei Katzen und eine Maus. Sie mussten versuchen, die riesige Rübe aus dem Boden zu ziehen und erst als auch die Maus mitgeholfen hat, hat es geklappt! Ganz am Ende haben die Kinder zusammen mit den Erzieherinnen und den Eltern getanzt. Es war eine wirklich schöne, interaktive Veranstaltung und es wurde viel gelacht.

Nora Faust,
Praktikantin, Freiwilligendienst Kulturweit
Share