Deutsche Schule St. Petersburg

Deutsch-Russische Begegnungsschule

Schulträger

Der Verein zur Gründung und Förderung der deutsch-russischen Begegnungsschule in St. Petersburg wurde am 28. Januar 2009 in den Räumen des Deutschen Generalkonsulates St. Petersburg gegründet und im August des selben Jahres als juristische Person des russischen Rechts offiziell registriert.

Der Schulverein ist Träger der Schule, wählt den Vorstand und hat die Aufgabe, den Betrieb der Schule sicherzustellen und die Schule weiterzuentwickeln. Dem Verein betreten können alle natürlichen Personen, die sich für dieses Projekt engagieren möchten. Dies unabhängig davon, ob sie selber Kinder auf die Deutsche Schule schicken wollen. Eine Mitgliedschaft der Eltern ist nicht zwingend vorgeschrieben, wird aber von der Schulleitung gerne gesehen.

Antrag auf Mitgliedschaft

Das Antragsformular kann hier entweder in deutscher oder russischer Sprache heruntergeladen werden und sollte zusammen mit den jährlichen Mitgliedsgebühren direkt bei der Deutschen Schule Sankt Petersburg eingereicht werden.

 

Vorstand

Der Vorstand des Fördervereins der deutsch-russischen Begegnungsschule Sankt Petersburg setzt sich wie folgt zusammen:

Vorsitz: Walter Denz

Walter Denz Walter Denz (geb. 1965) ist in Zürich aufgewachsen und hat 1989 die Universität St. Gallen (HSG) als Staatswissenschaftler mit Vertiefungsrichtung Internationale Beziehungen abgeschlossen. 1991 folgte der Master of Science an der London School of Economics im Fach Politikwissenschaft. Seit 1992 lebt und arbeitet der Schweizer in St.Petersburg als Unternehmer, vornehmlich im Ausbildungs- und Tourismussektor (Liden & Denz Language Centres St. Petersburg und Moskau; Swiss House of Travel). Walter Denz präsidierte von 2008 bis 2011 den Internationalen Sprachschulverband IALC und publiziert hin und wieder zu aktuellen Themen rund um das Geschäftsklima in Russland. Er ist verheiratet mit der gebürtigen Petersburgerin Natalia. Zusammen mit Markus, der zur Zeit die 6. Klasse besucht, und seinen jüngeren Geschwistern Maria und Sebastian (besuchen die 2. Klasse) lebt die Familie im Stadtzentrum von St. Petersburg.
E-Mail Walter Denz: walter.denz@deutscheschule.ru

Stellvertretender Vorsitz/ Compliance: Torsten Erdmann

Torsten Erdmann Torsten Erdmann wurde 1968 in Berlin geboren und verbrachte seine Kindheit und Schulzeit in Berlin, Bukarest und Budapest. Er absolvierte ein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Technischen Universität Berlin und ist seit 1995 bei der Commerzbank AG beschäftigt. Im Januar 1999 erfolgte die Versetzung zur neugegründeten Tochterbank der Commerzbank AG in Russland, der Commerzbank (Eurasija) SAO. Von 2003 bis 2007 leitete er die Repräsentanz der Commerzbank AG in Taschkent und von 2007 bis 2014 die Repräsentanz in Moskau. Im Herbst 2014 wurde er zum Leiter der Filiale Sankt Petersburg der Commerzbank (Eurasija) SAO ernannt, welche insbesondere Niederlassungen deutscher Unternehmen im Nordwesten Russlands betreut.
Torsten Erdmann ist Vater von drei Kindern, die jüngste Tochter besucht die 2. Klasse der Deutschen Schule. Ehrenamtlich ist er Schatzmeister der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer und hat viele Jahre dem Vorstand des Fördervereins des Deutschen Schulzweiges in Taschkent angehört. In seiner Freizeit liebt er es, Sankt Petersburg und Umgebung zu erkunden.

Vertretung des deutschen Generalkonsulats und Sponsoring: Nikolai Stoikow

Nikolai Stoikow (geb. 1971) ist in der DDR und Bulgarien aufgewachsen. Nach dem Slawistik-Studium in Berlin (Diplomübersetzer Russisch/Bulgarisch) und einige Zeit als freiberuflicher Übersetzer und im Projektmanagement für Erneuerbare Energien, fing er 2010 im Auswärtigen Amt zunächst als Fremdsprachenassistent an. Er absolvierte die Akademie des Auswärtigen Amtes und wurde im August 2015 auf seinen ersten Auslandsposten versetzt als stellv. Referatsleiter für Kultur, Presse und Kommunikation am Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland in St. Petersburg.
Nikolai Stoikow ist verheiratet und Vater von zwei Kindern, die beide an der Deutschen Schule eingeschult wurden. Wenn die Familie nicht gerade die Petersburger Umgebung erkundet oder er mit seiner Frau Tango tanzt, beschäftigt er sich mit Sprachen und Kampfsport.

HR: Olga Larionova

20150708AAp97aFGTxowxgwe_aKUnE_large Dr. Olga Larionova (geb. 1975) kommt aus Pskov (Russland), wo sie 1997 Fakultät für Fremdsprachen (Deutsch und Englisch) von der Pskover Pädagogischen Staatsuniversität absolvierte. Danach promovierte sie in Germanistik an der Sankt-Petersburger Herzen-Universität. In 2007 bekam sie eine zugängliche Ausbildung auf dem Gebiet vom Personalmanagement. Seit 2004 arbeitet sie im russischen Tochterunternehmen vom deutschen Konzern Sartorius, einer der Top-Entwickler und Hersteller von der Einrichtung und Lösungen für Laboratorien und Biotechnologien. Heutzutage ist Olga Larionova Stellvertretender Generaldirektorin für Administrativen Bereich und Personalmanagement von Sartorius Russland. Ihre Tochter Anna besuchte den Kindergarten bei der Deutschen Schule 3 Jahre lang und zur Zeit besucht sie die 4. Klasse. In ihrer Freizeit reist Olga Larionova gern oder beschäftigt sich mit Dekorierung.

Beauftragte des Kindergartens: Ines König

Dt Schule Ines König wurde 1976 in Freiberg / Sachsen in Ostdeutschland geboren. Nach Abschluss des Abiturs 1994 erlernte sie den Beruf Bauzeichnerin für Hochbau und arbeitete im Anschluss daran als Einrichtungsplanerin und Innenarchitektin. Ab 2002 war sie in einem international tätigen Dienstleistungsunternehmen im Geologie-, Umwelt- und IT-Bereich als technische Angestellte, später als Projektleiterin verantwortlich für verschiedene geographische Digitalisierungsprojekte. Ab 2005 studierte Ines Informatik und später Wirtschaftswissenschaften, zog mit ihrer Familie 2005 nach Berlin, später für 3 Jahre nach Newcastle upon Tyne in Großbritannien und 2016 nach St Petersburg. Ihr Lebensmotto ist: „Man wächst mit seinen Aufgaben.“ Ines ist verheiratet und hat 3 Söhne, welche die 6. und 4. Klasse sowie den Kindergarten der deutschen Schule besuchen. In ihrer Freizeit reist Ines sehr gerne, engagiert sich in der schuleigenen Bibliothek, bildet sich im weiter im Bereich Medizin und Praxis-Management und entdeckt St. Petersburg und Umland.

Schatzmeisterin: Tatjana Schick

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Tatjana Schick wurde 1977 in Petropavlovsk / Kasachstan geboren, ist dort aufgewachsen und mit 17 Jahren zusammen mit den Eltern nach Deutschland ausgereist. Seit 1995 lebte sie in Heidelberg, absolvierte 2003 ein Wirtschaftsingenieurstudium an der Hochschule Mannheim mit dem Schwerpunkten Energiewesen und Controlling und arbeitete in Controllingbereichen einigen großen Unternehmen in Deutschland. Seit 2006 war sie dem Bereich Projektcontrolling dem Mayr-Melnhof Holz Holding AG in Leoben / Österreich zugeteilt und wirkte bei Errichten des Holzwerkes als stellvertretende Projektleiterin in Russland mit. Nach der Inbetriebnahmen des Werkes in der Leningrader Gebiet war sie als Leiterin des Bereichs Rundholzabrechnung tätig. Derzeit genießt sie mit ihren drei Jungs, die die Schule und Kindergarten besuchen, die Elternzeit, ihr Mann ist seit 2013 der Geschäftsführer der Mayr-Melnhof Holz Efimovskij GmbH. Der Weise lernt nie aus – ist ihre Philosophie. Als Familie reisen sie oft, sind sportlich sehr aktiv und unternehmungslustig und teilen gern diese Lebensfreude mit anderen Leuten.

Marketing/ PR: Christian Schlegel

Christian Schlegel ist 1972 in Jena in Thüringen geboren und zur Schule gegangen. Nach Abitur und Berufsausbildung zum Elektromonteur in Falkenberg an der Elster studierte er Allgemeine Elektrotechnik an der Technischen Hochschule in Nürnberg. Im Jahre 1996 begann er bei der Siemens AG in Erlangen als Projektingenieur für Wasserkraftwerke zu arbeiten. In den Jahren 2000 bis 2002 war er bei Firma Voith Siemens in Heidenheim angestellt. Seit der Rückkehr zur Siemens AG nach Erlangen war er in verschiedenen Funktionen als Teamleiter Engineering und Projektleiter im Bereich Gas- und Dampfkraftwerke tätig. Die Projekte führten ihn unter anderem nach Indien, Israel, China, Bangladesch, Weißrussland und Russland. Im Juli 2015 zog er mit seiner Familie nach St. Petersburg und arbeitet im von Siemens und Power Machines neu gegründeten Joint Venture Siemens Gas Turbine Technologies als Abteilungsleiter Angebots-Management für Kraftwerksprojekte in Russland und den ehemaligen GUS-Staaten.
Er ist verheiratet mit Susanne Schlegel und ist Vater von 2 Kindern. Linus besucht die 5. Klasse in der Deutschen Schule und Jonas geht in die 12. Klasse der Anglo-American School of Saint Petersburg. In der Freizeit spielt er gerne Fußball und unternimmt am Wochenende Ausflüge mit der Familie.

Share